Selbst das beste und gepflegteste Aquarium benötigt gelegentlich eine gründliche Reinigung. Diese beinhaltet das Abwischen des Glases, das Spülen von Kies, das Beschneiden von Pflanzen, das Prüfen von Ausrüstung und vieles mehr. Aber wohin mit den Fischen, wenn es Zeit für die große Reinigung ist?

Fische im Aquarium lassen

Während einfacher Reinigungsarbeiten ist es am besten, die Fische im Aquarium zu belassen. Diese sind für die Fische weniger störend als das Entfernen aus dem Aquarium: Dies kann für die Fische Stress und Schock bedeuten und zu Verletzungen führen. Außerdem erhöht sich die Anfälligkeit für Krankheiten. Es gibt ein paar einfache und praktische Maßnahmen, die die Reinigung des Aquariums vereinfachen:

  • Einsetzen eines hochwertigen Filtersystems, das Verunreinigungen aufnimmt
  • Vermeidung von Überfütterung der Fische, um überschüssige Abfälle und Ablagerungen zu minimieren
  • Fachgerechter Wasserwechsel
  • Regelmäßiges Abschaben oder Abwischen des Glases, um Algenbildung zu reduzieren
  • Regelmäßiges Reinigen der Kieselsteine

Alle diese Schritte können dazu beitragen, dass eine gründliche Komplettreinigung seltener wird. Es gibt jedoch Zeiten, in denen es unvermeidlich ist, die Fische aus dem Aquarium zu entfernen, und es ist wichtig zu wissen, wie dies sicher und mit dem geringsten Stress für die Bewohner des Aquariums geschehen kann.

Tipps zum Entfernen der Fische

Falls es absolut notwendig ist, die Fische heraus zu nehmen, gibt es verschiedene Tricks, um es sicher zu machen:

Vorsicht beim Einfangen in einem Netz, einer Tasse oder einer Tüte. Wenn die Fische sich erschrecken, können sie sich an den Netzen oder Behältern verletzen, wenn sie versuchen zu entkommen. Dies vermehrt den Stress und macht das Einfangen noch schwieriger.

Fische dürfen niemals in temporären Behältern gelagert werden, die mit Reinigungsmitteln ausgewaschen wurden, da selbst geringe Rückstände giftig sein können. Am besten werden kleine Schüssel, Becher oder Tassen genommen, die mit dem vorhandenen Wasser aus dem Aquarium gefüllt wurden. Dies unterstützt den empfindlichen Organismus der Fische am besten. Dieses Wasser kann zusammen mit den Fischen dem gereinigten Aquarium wieder zugeführt werden.

Kleine Behälter sollten abgedeckt werden, um zu verhindern, dass die Fische aus der ihnen unbekannten Umgebung springen. Wenn der Behälter keinen Deckel hat, genügt eine einfache Schicht Plastikfolie, ein Teller oder eine andere Schale.

Der temporäre Behälter muss an einem sicheren und komfortablen Ort aufbewahrt werden, während das große Aquarium gereinigt ist. Der Standort muss frei von direkter Sonneneinstrahlung und Zugluft sein, mit ähnlicher Umgebungstemperatur, auf sicherem Untergrund und geschützt vor ggf. anderen Haustieren.

Zurücksetzen der Fische ins Aquarium

Es wird einige Zeit dauern, bis das Aquarium gereinigt, wieder aufgefüllt und auf die richtige Temperatur gebracht wird. Die Zeit außerhalb des Aquariums soll für die Fische so kurz wie möglich sein: Alle Reinigungsmittel sollten bereitstehen, bevor die Fische aus dem Aquarium genommen werden, damit es zwar gründlich, doch so schnell wie möglich gereinigt werden kann.

Die Fische können dann mit dem Wasser aus dem kleinen Behälter zurück ins Aquarium gegeben werden, und mit ein wenig Übung und Vorausschau werden sie diesen kleinen Ausflug stressfrei überstehen.

Beteilige dich jetzt an unserer Themendiskussion: → Anmelden

Du bist noch kein Mitglied im Happy Pet Club? Informiere dich und tausche dich mit anderen zu allen Themen rund um unsere tierischen Lieblinge aus - kostenlos natürlich: → Registrieren

Über den Autor / die Autorin → HPC Redaktionsteam

Wir sind ein engagiertes Redaktionsteam aus festen und freien Mitarbeitern, denen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt.
Gastautoren sind willkommen! Bei Interesse schreibe bitte an redaktion@happy-pet.club