Auch wenn du einen Hund hast, packt dich entweder die Reiselust oder du musst unfreiwillig ein paar Tage auf Reisen. Nicht immer kann dein Vierbeiner – aus welchen Gründen auch immer – dich begleiten. Wer ohne seinen Hund verreist, möchte sicherstellen, dass es ihm während dieser Zeit an nichts fehlt. Hierfür ist die Unterbringung in einer Tierpension eine gute Möglichkeit. Doch wie finde ich als Hundehalter eine gute Tierpension? Was macht eine gute Tierpension aus?

Ausstattung und Unterbringung

Zunächst solltest du dir ein eigenes Bild von den infrage kommenden Tierpensionen machen. Vereinbare einen Termin und schau dir die Gegebenheiten vor Ort an. Statte der Tierpension ggf. auch einen unangekündigten Besuch ab. Ist alles sauber und gepflegt? Wie sind die Tiere untergebracht? Die Hunde sollten nicht den ganzen Tag in Boxen oder Zwingern verbringen, sondern benötigen Zeit und Platz zum Toben. Vielleicht genießen sie es sogar, nach Herzenslust mit anderen Hunden zu spielen, da sie sonst weniger Gelegenheit dazu haben. Gibt es also Spiel- und Auslaufmöglichkeiten oder auch jemanden, der Gassi geht? Wie viel Personal ist für wie viele Hunde im Einsatz? Im Schnitt ist empfehlenswert, wenn ein Mitarbeiter rund fünf bis acht Hunde betreut.

Berücksichtigung von Besonderheiten

Des Weiteren ist wichtig, inwieweit auf Besonderheiten des Hundes eingegangen wird. Manche Hunde fühlen sich in kleinen Gruppen, andere in Einzelboxen wohl, vor allem was die Nachtruhe betrifft. Eine gute Tierpension geht auf diese Wünsche ein. Zudem gibt es Hunde, die Spezialfutter oder auch regelmäßig Medikamente bekommen müssen. Erkundige dich, ob die Mitarbeiter die Fütterungsregeln umsetzen und gewissenhaft und fachgerecht Medikamente verabreichen. Kläre auch ab, ob du dein eigenes Futter mitbringen kannst. Falls du deinen Hund barfst, kläre ab, ob diese doch recht aufwändige Form der Fütterung dort umgesetzt werden kann.

Herz und Verstand

Erfrage, ob die Mitarbeiter der Tierpension über einen entsprechenden Sachkundenachweis verfügen. In manchen Bundesländern bzw. Städten oder Gemeinden ist dieser ohnehin Pflicht. Außerdem sollte ein liebevoller und herzlicher Umgang mit zwei- und vierbeinigen Gästen selbstverständlich sein.

Rezensionen prüfen

Auch wenn bei deinem Besuch vor Ort alles perfekt aussieht, hast du doch keinerlei Kontrolle über das, was während deiner Abwesenheit geschieht. Suche daher im Internet nach Rezensionen für die Tierpension deiner Wahl. Du kannst dich auch beim örtlichen Tierschutzverein oder Veterinäramt erkundigen, da bei ihm in erster Linie Beschwerden eingehen.

Der Preis

Letztendlich spielt natürlich auch der Preis eine Rolle. Was darf eine gute Tierpension kosten? Die Preise für eine Tierpension ohne wesentliche Zusatzleistungen schwanken zwischen 20 und 30 Euro pro Tag. Kommen Zusatzleistungen wie besondere Trainings- oder Pflegeeinheiten hinzu, kann der Preis auf bis zu 80 bis 100 Euro ansteigen. Auch regionale Schwankungen sind hierbei zu berücksichtigen, denn Tierpensionen in Ballungszentren sind in der Regel teurer als in ländlichen Gegenden.

Vertragsabschluss

Vor Abgabe deines Hundes schließt du mit der Tierpension einen Betreuungsvertrag ab. Nimm dir Zeit, diesen in Ruhe zu lesen, um ggf. noch offene Fragen vorab klären zu können. Mache dir zudem Gedanken darüber, was bei einem eventuellen Notfall geschehen soll und welche Rechte und auch Pflichten du den Mitarbeitern einräumst, falls dein Tier lebensbedrohlich erkrankt. Hinterlasse in jedem Fall deine Kontaktdaten, unter denen du zu erreichen bist.

Höre auf dein Bauchgefühl

Du hast alles geprüft und abgecheckt und alles sieht gut aus? Lasse letztendlich dein Bauchgefühl entscheiden, ob du deinen Hund in der Tierpension deiner Wahl lassen möchtest. Auch wenn alles deinen Vorstellungen entspricht und sich dennoch eine Stimme in dir regt, dass etwas nicht stimmen könnte, folge ihr und suche lieber weiter. Denn schließlich soll dein Hund sich dort wohlfühlen und du möchtest entspannt deine Reise antreten. Beginne daher rechtzeitig mit der Suche nach einer passenden Tierpension.

Du hast Erfahrung mit der Unterbringung deines Hundes in einer Tierpension? Dann mach mit bei unserer Themendiskussion und lasse andere an deinen Erfahrungen teilhaben.

Beteilige dich jetzt an unserer Themendiskussion: → Anmelden

Du bist noch kein Mitglied im Happy Pet Club? Informiere dich und tausche dich mit anderen zu allen Themen rund um unsere tierischen Lieblinge aus - kostenlos natürlich: → Registrieren

Über den Autor / die Autorin → Petra Schulz Administrator
Als Redakteurin kümmere ich mich um das Magazin des HPC und schreibe Beiträge und Reportagen. 🙂