Auch wenn der Trend zur Vogelhaltung in Deutschland leicht rückläufig ist, erfreuen sich die knuffigen Wellensittiche nach wie vor großer Beliebtheit. Als Mitglied der Papageienfamilie sind sie äußerst soziale und kommunikative Gesellen. Damit sie sich bei dir richtig wohlfühlen und du herausfinden kannst, ob die bunten Geschöpfe zu dir passen, haben wir für dich als ersten Überblick grundlegende Tipps zusammengestellt, wie du Wellensittiche artgerecht halten kannst.

Einzel- oder Gruppenhaltung?

Wellensittiche leben von Natur aus in Schwärmen zusammen und brauchen unbedingt den Kontakt zu Artgenossen. Allein gehalten entwickeln sie Verhaltensauffälligkeiten und Krankheiten und ihre Lebenserwartung von rund 15 Jahren verkürzt sich. Am besten ist es, wenn du minimal zwei Tiere oder eine Kleingruppe in gerader Anzahl hältst, damit sie innerhalb der Kleingruppe Paare bilden können. Nur männliche Tiere vertragen sich meist besser als nur weibliche Exemplare. Bei einer geschlechtlich gemischten Gruppe kannst du grundsätzlich leicht verhindern, dass sich deine Wellis vermehren. Denn Wellensittiche sind Höhlenbrüter, und ohne Bruthöhle wird sich kein Nachwuchs einstellen. Falls die Henne ein Ei außerhalb einer Bruthöhle ablegt, wird dieses nicht bebrütet. Ergo darfst du niemals einen Nistkasten o.ä. anbieten, weder im Gehege noch im Freiflugbereich. Die private Zucht von Wellensittichen ist übrigens genehmigungspflichtig und muss Fachleuten vorbehalten bleiben.

Wie viel Platz brauchen Wellensittiche?

Der Platz hängt von der Größe der Gruppe ab. Wenn du deine Wellensittiche artgerecht halten willst, solltest du für rund 6 Vögel mindestens eine Voliere von je 100-200 cm Breite und Höhe und 60 cm Tiefe anbieten. Mehr ist immer besser, und Käfige sind meistens zu klein. Bei dieser Mindestgröße musst du beachten, dass sich deine Wellis darin nur temporär aufhalten sollten, d.h. du musst ihnen mehrere Stunden Freiflug pro Tag anbieten. Leider werden im Handel viele ungeeignete Käfige angeboten.

  • Käfige mit diesen Merkmalen sind ungeeignet:
  • die Gitterstäbe sind weiß
  • die Käfige entsprechen nicht dem Mindestmaß
  • sie enthalten Plastikzubehör
  • die Käfige sind rund oder haben eher unzweckmäßigen Deko-Charakter
  • die Käfige sind zu schmal, so dass der Vogel nicht horizontal fliegen kann.

Bitte mache um solche handelsüblichen „Vogel-Knäste“ einen großen Bogen und informiere dich sachkundig über die perfekte Behausung für deine gefiederten Freunde. Unter entsprechenden Bedingungen kannst du deine Sittiche auch in einer Außenvoliere halten.

Welches Zubehör benötigen Wellensittiche?

Hatte deine Omi auch einen einzelnen Wellensittich mit Spiegel und Plastikvogel im Minikäfig? All das ist tabu: Derlei Gegenstände gaukeln dem armen Sittich nur die Anwesenheit eines zweiten Tieres vor. Zudem kann Plastik, wenn es angenagt wird, splittern. Schnüre aus Bast bergen die Gefahr von Verletzungen. Wenn du deine Wellensittiche artgerecht halten möchtest, biete ihnen stattdessen Gegenstände aus natürlichen Materialien wie Holz oder Keramik. Ordne Futter- und Wassernapf so an, dass du sie leicht zum Reinigen herausnehmen kannst. Weiterhin gilt, dass du deine Voliere nicht mit Gegenständen überfrachten solltest, damit die Kleinen auch genug Platz zum Fliegen haben. Im Übrigen sind Artgenossen ohnehin die besten und liebsten Spielkameraden. Ordne die Sachen von Zeit zu Zeit neu an, damit deine neugierigen Wellis diese erkunden können. Folgende Spielsachen und Einrichtungsgegenstände kannst du deinen Wellensittichen anbieten:

  • Hängeschaukeln
  • ungiftige Kräuter und Pflanzen
  • Korkrinde
  • Füllbehälter für Leckerlis aus Holz oder Weide
  • eine Keramikschale als Sandbad
  • eine Vogelbadewanne

Den Boden der Voliere musst du mit Einstreu bedecken. Es gibt hierzu verschiedene Möglichkeiten wie Sand, Buchenholz oder Maisgranulat oder Vogelerde. Jede Einstreuart birgt Vor- und Nachteile. Womöglich musst du auch die eine oder andere Sorte ausprobieren, bis du die passende gefunden hast.

Was gehört zu richtiger Ernährung für Wellensittiche?

Gute Ernährung deiner Vögel zahlt sich in Vitalität, Gesundheit und Langlebigkeit aus. Wellensittiche benötigen täglich hochwertiges Körnerfutter, bestehend aus nährstoffreichen Saaten. Auch ungedüngte Kräuter und Gräser sind sehr beliebt. Vitamine bekommen sie über täglich frisches Obst und Gemüse. Achte darauf, dass du bei bestimmten Erkrankungen ggf. auf Obst wegen der Fruktose verzichten musst bzw. dieses nur hin und wieder geben solltest. Erkundige dich vorab genau, was auf den Speiseplan deiner Wellensittiche darf.

Fazit

Wellensittiche sind putzige und fröhliche Geschöpfe, die gern auch mit ihren Menschen interagieren. Für Kinder sind sie weniger geeignet, da sie eher Tiere zum Beobachten sind und nicht zum Spielen und Streicheln geeignet sind. Ältere Kinder können aber durchaus Freude an ihnen haben. Wenn du Wellensittiche artgerecht halten und ihnen ein schönes Zuhause geben möchtest, wende dich zunächst an die nächstgelegenen Tierheime. Denn auch liebe Ziervögel warten dort neben vielen Hunden und Katzen auf ein neues Zuhause.

Beteilige dich jetzt an unserer Themendiskussion: → Anmelden

Du bist noch kein Mitglied im Happy Pet Club? Informiere dich und tausche dich mit anderen zu allen Themen rund um unsere tierischen Lieblinge aus - kostenlos natürlich: → Registrieren

Über den Autor / die Autorin → HPC Redaktionsteam

Wir sind ein engagiertes Redaktionsteam aus festen und freien Mitarbeitern, denen das Wohl der Tiere sehr am Herzen liegt.
Gastautoren sind willkommen! Bei Interesse schreibe bitte an redaktion@happy-pet.club